Neues aus der Raumplanung

Bevölkerungsworkshop Ortsplanungsrevision Biglen

24.08.2021_Anfangs 2021 startete die Gemeinde Biglen das Projekt "Ortsplanungsrevision", welches im Kern die Überarbeitung der baurechtlichen Grundordnung (Baureglement, Zonenplan) beinhaltet. In einem ersten Schritt machen sich der Gemeinderat und die Ortsplanungskommission unter Einbezug der Bevölkerung Gedanken über die langfristige Entwicklung der Gemeinde Biglen. Daraus entsteht ein Räumliches Entwicklungskonzept (REK), das die räumliche Entwicklung der Gemeinde langfristig definiert (Zeithorizont 2040+). Das REK bildet die Basis für die nachfolgende Erarbeitung der baurechtlichen Grundordnung.

Im Rahmen eines Bevölkerungsworkshops können alle Interessierten ihre Gedanken, Ideen und Anregungen zur künftigen Entwicklung von Biglen einbringen. Nach dem gemeinsamen Start folgt ein Postenlauf. An sechs durch Fachpersonen begleiteten Themenstandorten bietet sich die Möglichkeit, sich zu informieren und die gewonnenen Erkenntnisse zu diskutieren. Den Abschluss bilden eine gemeinsame Fragerunde und ein kleiner Apéro.

Kurios entdecken - Jacques Tati und der Autoverkehr

16.08.2021_Die Sehnsucht nach einer Verkehrswende ist gross. Doch der Trend zum Auto ist ungebrochen. Könnten Filme mit anderen Bildern vom Autoverkehr daran etwas ändern? Die alten Filme von Jacques Tati lassen hoffen. Die Kraft kleiner Scherze: Über Tatis Filme lässt sich mehr zufrieden lächeln als lauthals lachen. Das war gewollt. […] Zwei Stunden, so erzählte es der Regisseur 1972 in einem seiner wenigen Interviews Elfriede Jelinek, habe er für Trafic an der Autobahn gestanden und „mit den Parisern gelitten, die da zum Baden fuhren. Nicht ein einziger lächelte, die Kinder durften nicht reden. […] Da dachte ich mir, so, jetzt werde ich dafür sorgen, dass die Leute das nächste Mal was zu lächeln haben“.  […]  „Ich will, dass Leute über das Leben lachen. Alles, was in meinen Filmen vorkommt, gibt es auch in der Realität. Deshalb passiert es mir oft, dass mich Leute anrufen und sagen, dankeschön, Monsieur Tati, dass Sie uns auf so viele Kleinigkeiten aufmerksam machen, die wir sonst gar nicht gesehen hätten“. Aus Geschichte der Gegenwart

Wir ziehen ins Länggassquartier: Fabrikstrasse 20A, 3012 Bern

01.07.2021_Im März diesen Jahres entschieden wir, uns neu zu orientieren - im Juli ist alles umgesetzt! Planung und Umsetzung geht bei uns manchmal ziemlich schnell. Sie finden uns ab dem 7. Juli 2021 in unseren neuen Büroräumlichkeiten in der "Länggasse". Am Montag und Dienstag 5. und 6. Juli 2021 packen, schwitzen und  tragen wir und richten unsere neuen Räume ein. Deshalb sind wir an diesen zwei Tagen nicht erreichbar. Wir danken für Ihr Verständnis. Wir sind ab Mittwoch 7. Juli 2021 wieder für Sie da. Die Korken lassen wir gemeinsam mit Ihnen im neuen Jahr, zusammen mit unserem Firmenjubiläum, knallen. Wir freuen uns!

Bätterkinden: Teilrevision der Ortsplanung verabschiedet

28.06.2021_Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Gemeinde Bätterkinden verabschiedeten am 14. Juni 2021 an der Gemeindeversammlung die Teilrevision der Ortsplanung. Da es sich um eine technische Revision handelt, wurden keine grundlegenden raumwirksamen Anpassungen vorgenommen. Das Baureglement ist auf die übergeordneten Bestimmungen angepasst und die Gewässerräume wurden grundeigentümerverbindlich festgelegt. Neben den interessanten inhaltlichen Auseinandersetzungen mit der gebauten Umwelt gehören auch technische Überarbeitungen zum Arbeitsalltag unseres Raumplanungsbüros.

Thunstetten und Rubigen: Stimmbevölkerung sagt klar Ja zur Ortsplanungsrevision

21.06.2021_Sowohl die Stimmbevölkerung der Gemeinde Thunstetten wie auch diejenige der Gemeinde Rubigen hat am 13. Juni 2021 die Ortsplanungsrevision bei einer hohen Stimmbeteiligung deutlich angenommen. Hiermit können die beiden Gemeinden eine mehrjährige, intensive Planungsphase mithilfe der Panorama AG erfolgreich abschliessen. Beide Gemeinden erhalten damit eine moderne und zukunftsgerichtete baurechtliche Grundordnung, welche die Änderungen im übergeordneten Recht umsetzt und Rücksicht auf die Bedürfnisse der Gemeinde, des Kulturlandschutzes und der Umwelt nimmt.

Aeschi bei Spiez: Ortsplanungsrevision eindeutig angenommen

08.06.2021_Am 4. Juni 2021 haben107 Stimmberechtigte von Aeschi b. Spiez die Ortsplanungsrevision ohne Gegenstimme angenommen. Nach mehreren Jahren Planungsarbeit ist damit der Weg für eine ortsspezifische Innenentwicklung und für ein moderates Bevölkerungswachstum geebnet. Das Baureglement ist aktualisiert und vereinfacht sowie auf die übergeordneten Bestimmungen angepasst. Auch die Gewässerräume wurden grundeigentümerverbindlich festgelegt. Nun geht das Geschäft zur Genehmigung an den Kanton.

Rubigen Areal Obstgarten: Eine Informationsplattform gibt Einblicke rund ums Projekt

25.05.2021_Das Areal «Obstgarten» ist für die Weiterentwicklung von Rubigen von zentraler Bedeutung. Der Gemeinderat möchte deshalb auf dem Grundstück eine qualitätsvolle Wohnüberbauung ermöglichen und mit der ZPP und der UeO «Obstgarten» die notwendigen baurechtlichen Rahmenbedingungen dafür schaffen. Das im Werkstattverfahren unter Beizug externer Experten erarbeitete Referenzkonzept «Obstgarten» bildete die Grundlage zur Ausarbeitung der ZPP und UeO. Die Umsetzung des Referenzkonzeptes schafft eine qualitätsvolle Aufwertung des bestehenden Bauernhofes, ermöglicht eine angemessene innere Verdichtung und schafft attraktiven Wohn- und Lebensraum für die Bevölkerung von Rubigen wie auch für potenzielle Neuzuziehende. Damit sich die Bevölkerung ein Bild des Referenzkonzepts sowie der ZPP und UeO Obstgarten machen kann, werden die massgeblichen Bausteine des Konzepts sowie der baurechtlichen Bestimmungen auf der Informationsplattform textlich und visuell erläutert. Gemeinsam mit der Gemeinde und den r+st Architekten haben wir die Planungsunterlagen erarbeitet und den Initianten auf Basis der digitalen Gesamtlösung für effiziente Informations- und Mitwirkungsplattform „E-Mitwirkung“ Support geboten.

Beschlossene Sache: Raumentwicklungsstrategie RES O'mundo

11.05.2021_Wir sind stolz, Teil des Bearbeitungsteams der Räumlichen Entwicklungsstrategie RES Ostermundigen zu sein. Diese wurde am 6. Mai 2021 mit 33 zu 0 Stimmen beschlossen. Alle relevanten Unterlagen zum Projekt O'mundo finden Sie hier. Wir wünschen der Gemeinde für die Umsetzung der Planung viel Energie und Erfolg!