Projekte

Teil-Überbauungsordnung "Reka Feriendorf" Lenk

Die Schweizer Reisekasse Genossenschaft plant, das bestehende REKA-Feriendorf an der Lenk zu revitalisieren. Eine Parallelstudie zeigte, dass unter Berücksichtigung des Ortsbildschutzes eine Verdichtung des bebauten Gebietes möglich ist. Aus Sicht der Reka überzeugten die Brügger Architekten mit dem Ansatz, die bestehenden Gebäude durch einen kompakten Neubau zu ersetzen.

In Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege und der OLK entstand ein Referenzkonzept, welches zur Qualitätssicherung in der Teil-Überbauungsordnung "Reka-Feriendorf" verankert wurde. Wir begleiteten die Auftraggeber von der Auftragsklärung bis und mit Erstellung der Planungsinstrumente.