Neues aus der Raumplanung

Ortsplanungsrevision Ersigen in Mitwirkung

17.10.2017_Die Gemeinden Ersigen, Ober- und Niederösch fusionierten per 1.1.2016. Mit der laufenden Ortsplanungsrevision werden die drei Grundordnungen harmonisiert. Die Gemeinde Ersigen führte mit der letzten Revision im 2005 die Fairnesszone ein - diese hat sich bewährt. Es erfolgten Innenverdichtungen in Einfamilienhauszonen. Die Fairnesszone wird auf die Gemeindeteile Ober- und Niederösch erweitert. Das Mitwirkungsverfahren dauert bis zum 17. November 2017. Am 23. Oktober 2017 findet eine Informationsveranstaltung statt, am 6. November 2017 eine Sprechstunde.

Werkzeug zur Steuerung der Siedlungsentwicklung nach innen

10.10.2017_Innenentwicklung, bauliche Verdichtung oder Siedlungsentwicklung nach innen ist als raumplanerisches Paradigma in aller Munde. Sämtliche Planungsgeschäfte, welche Wohnzonen, Mischzonen oder Kernzonen betreffen (Umzonungen, Einzonungen), lösen die Pflicht zur Auseinandersetzung mit dem Thema aus. Siedlungsentwicklung nach innen wird zur Regel. Wir haben zusammen mit der bbp geomatik AG ein Werkzeug entwickelt, welches den neuen Anforderungen gerecht wird und die neusten Techniken nutzt. Am 11. September 2017 stellten wir dieses Werkzeug an einem Infoanlass vor. Sechzehn Personen aus zwölf interessierten Gemeinden nahmen daran teil.

Taxito im Lutherntal definitiv eingeführt

26.09.2017_Panorama unterstützt Taxito, das Mitfahrsystem für ländliche Räume. Nach einer zweijährigen Pilotphase wird Taxito im Lutherntal auf den Fahrplanwechsel definitiv eingeführt. Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) testete während zwei Jahren erfolgreich das neue Mitfahrsystem, welches in Ergänzung zum öffentlichen Verkehr steht. Ziel ist es, die Erschliessung von dünn besiedelten Gebieten zu verbessern. Wir freuen uns, mit Taxito auf einem unspektakulären, aber erfolgreichen Weg zu sein - ganz Panorama.

Büroausflug ins Sulzerareal Winterthur

20.09.2017_Unsere diesjährige Büroreise führte uns ins Sulzerareal. Dort trifft Geschichte auf Innovation, Umbruch, Zukunft. Die alten Industriehallen werden heute von Schulen, Freizeitparks, Eventhallen, Start-ups und Verwaltungen genutzt. So wird ein neues, lebendiges Kapitel des ehemaligen Industrieareals geschrieben. In unseren Aufträgen für das Bucherareal, das Suttergut, das Citynord, das Boschareal und weitere konnten wir viele ähnliche Entwicklungen beobachten.

Langendorf Deltaareal vor Genehmigung

05.09.2017_Parallel zur Ortsplanungsrevision durften wir, in Zusammenarbeit mit ssm Architekten, David & von Arx Landschaftsarchitektur (Siegerteam des Studienauftags) sowie WAM Ingenieure und Planer, den Gestaltungsplan zum Deltaareal ausarbeiten. Die Überbauung umfasst rund 200 Wohnungen, liegt an attraktiver Aussichtslage und ist gut erschlossen. Demnächst geht die Auflage zu Ende, die Genehmigung wird um die Jahreswende erwartet. mehr>>

Glarus diskutiert die Zukunft seiner Innenstadt

28.08.2017_Die Glarner Innenstadt befindet sich mitten im Strukturwandel. Verändertes Einkaufsverhalten, die Entstehung von Einkaufszentren in nächster Umgebung, der zunehmende Onlinehandel und Wechselkursrisiken prägen nicht nur in Glarus die Entwicklung, sondern betreffen manch andere Schweizer (Klein-)Stadt genauso. Der Gemeinderat will diese Entwicklung der Innenstadt nicht einfach sich selber überlassen. Als Experte des Netzwerks Altstadt hat Christof Tscharland die Stadtanalyse als Diskussionsgrundlage miterarbeitet. Nun folgt die Nutzungsstrategie. mehr>>

Steffisburg: Was das Dorf stark macht - und wo noch Potenzial liegt

15.08.2017_Am 17. August 2017 findet der Dialograum 1 in Steffisburg statt. Hier hat die Bevölkerung die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Workshops zum aktuellen Handlungsbedarf und zu den heute vorherrschenden Potenzialen zu äussern. Es werden verschiedene erarbeiteten einmalige Thesen zur Diskussion gestellt, welche in Steffisburg die Lebensqualität ausmachen. Ab 18.30 Uhr ist die Aula offen, die Plakate zur Analyse werden ausgestellt und die Fachplaner und Gemeindevertreter stehen für Fragen zur Verfügung. mehr>>

Herzlich willkommen Sahra und Manuela

07.08.2017_Wir freuen uns, Sahra Lustenberger und Manuela Weber in unserem Team zu begrüssen. Manuela unterstützt uns im nächsten Jahr als Praktikantin. Wir wünschen den beiden einen guten Start und eine lehrreiche Zeit bei uns!

Raumplanerinnen und Raumplaner diplomiert

17.07.2017_An der Hochschule Rapperswil werden in diesem Jahr 29 Raumplanerinnen und Raumplaner diplomiert. Christof Tscharland ist als Diplomexperte an den Prüfungen mit dabei. Die Vielfalt und Frische der Arbeiten sind beeindruckend. Mehr zu Ausbildungslehrgängen im Bereich Raumplanung finden Sie hier

Energetisch vorbildliches Dienstleistungszentrum der Kästli AG in Rubigen

04.07.2017_Wir beraten die Firma Kästli AG in Rubigen punkto Raumplanung. Im Rahmen der Entwicklungsplanung des Areals wird der Neubau des Dienstleistungszentrums der Kästli AG realisiert. Es ist eines der ersten Gebäude in der Schweiz, welches nach den revidierten Mustervorschriften der Kantone MuKEn realisiert wird. Wir gratulieren der innovativen Firma zu diesem zukunftsgerichteten Schritt.

Raumplanungsexperte kritisiert «technokratische Rechenspiele»

27.06.2017_Der Kanton berücksichtige in seinen Vorgaben die Identität und Atmosphäre eines Orts zu wenig, sagt unser langjährige Büropartner und heutige Professor an der BFH Urs Heimberg in einem Interview mit der Zeitung "Der Bund".

Zuschlag Raumentwicklungskonzept Steffisburg

19.06.2017_Im Rahmen der Ortsplanungsrevision beauftragt uns die Gemeinde Steffisburg mit der Prozessbegleitung und der Erarbeitung des Raumentwicklungskonzepts. Unter dem Slogan Steffisburg - Zukunftsraum erarbeiten wir in einem interdisziplinären Team mit Moeri&Partner, Impuls, Metron sowie eicher+pauli differenzierte Ansätze zur Gemeindeentwicklung in den Bereichen Siedlung, Landschaft, Verkehr und Energie und stellen diese der Bevölkerung an Dialogräumen zur Diskussion. Wir freuen uns auf diese interessante Aufgabe.

Innovatives Projekt für Wohnen, Ateliers und Arbeitsplätze in Langenthal

12.06.2017_Die Pensionskasse Coopera realisiert eine innovative Überbauung in Langenthal, welche unterschiedliche Wohnformen in Miete vereint und kleingewerbliche Mischnutzung zulässt. Auf Basis des in einem "Workshopverfahren" entwickelten Projekts der Blum und Grossenbacher Architekten AG sind wir beauftragt, die Überbauungsordnung zu erarbeiten. Wir freuen uns, bei der Umsetzung von zukunftsfähigen und gestalterisch hochstehenden Projekten mitzuwirken.

Stadtentwicklung Grenchen

30.05.2017_Die Stadt Grenchen legt das von uns mitentwickelte Räumliche Leitbild zur Mitwirkung auf. Der Stadtpräsident äussert sich im Erläuterungsbericht wie folgt: "Ich freue mich, mit Ihnen Schätze zu bergen, Erfolgreiches weiterzuentwickeln, für Neues offen zu sein und die im Räumlichen Leitbild 2040 definierten Ziele gemeinsam zum Erfolg zu bringen. Das Räumliche Leitbild ist ein „Commitment“ zwischen den verschieden Akteuren auf Stadtebene; es beinhaltet Leitlinien für künftige Aktivitäten und Entscheide der Behörden und der Verwaltung." 

Ortsplanungsrevision Thun: 4. Schwerpunktanlass

22.05.2017_Am 6. Mai 2017 fand der vierte Schwerpunktanlass zur Ortsplanungsrevision Thun statt. Wir begleiteten den Anlass und freuten uns über rege Diskussionen mit rund zweihundert interessierten Thunerinnen und Thunern. Die Inhalte der Ausstellung können hier eingesehen werden.