Neues aus der Raumplanung

Ein Ja für die Zone mit Planungspflicht Uettligen West

10.12.2018_Die Gemeinde Wohlen beschloss am 25. November 2018 mit dreiviertel Ja-Stimmen die Zone mit Planungspflicht (ZPP III) Uettligen West. Damit ist der Weg frei für eine der selteneren Baulanderweiterungen. Für eine Einzonung nach "neuen Spielregeln" waren zahlreiche Planungshürden (Mindestdichte, Kulturlandschutz, Ortsbildschutz, Nachweis Siedlungsentwicklung nach innen etc.) zu meistern. Am 4. Dezember 2018 gab die Gemeindeversammlung zudem den Kredit für die Umsetzungsplanung (Qualitätssicherungsverfahren) frei. Die Gemeinde Wohlen erhält so künftig über 150 neue Wohnungen, wovon ein Drittel gemeinnützig und ein grosser Teil altersgerecht sein wird.

Diemerswil und Rütschelen beschliessen neue Ortsplanung

04.12.2018_An der Gemeindeversammlung von letzter Woche verabschiedeten die Gemeindeversammlungen von Rütschelen und Diemerswil ihre neuen baurechtlichen Grundordnungen praktisch einstimmig. Der Handlungsspielraum war aufgrund des revidierten Raumplanungsgesetzes klein, dennoch nutzten die Gemeinden den Spielraum für ihre Bedürfnisse. Sie sind mit den neuen Planungsinstrumenten fit für die raumplanerischen Herausforderungen.

Ein deutliches JA für die revidierte Bauordnung der Stadt Bern

26.11.2018_Die Stadt Bern hat an der Urne die revidierte Bauordnung mit 91,22 % Ja deutlich angenommen. Ebenfalls stimmte die Gemeindeversammlung von Stettlen dem neuen Baureglement zu. Damit konnten wir zwei weitere Gemeinden erfolgreich bei der Einführung der Begriffe und Messweisen im Bauwesen unterstützen.

Bärner Tradition

20.11.2018_Am kommenden Montag findet das traditionelle Zibelemärit-Apéro am Münzrain 10 statt. Wir freuen uns auf anregende Gespräche bei Chäs- und Zibelechüechli und einem Glas Wein.

Mitreden, mitmachen in „Omundo“

07.11.2018_Am 17. November 2018 lädt die Gemeinde Ostermundigen zur zweiten öffentlichen „Omundo“-Werkstatt zum Thema räumliche Entwicklungsstrategie. Wir dürfen den Anlass wiederum mitgestalten und an den Inhalten mitarbeiten. Wir sind neugierig, welche Inputs zur Ortsentwicklung aus der Bevölkerung kommen.

Pieterlen stellt die Weichen neu

24.10.2018_Pieterlen ist eine der am stärksten wachsenden Gemeinden im Kanton Bern. Das Wachstum ist die Folge von sehr grossen Bauzonenausscheidungen in den 70er-Jahren. Die Gemeinde will die künftige Ortsentwicklung stärker lenken und auf Qualität setzen. An einer öffentlichen Werkstatt vom 22. Oktober 2018 legten über 50 engagierte Pieterlerinnen und Pieterler den Grundstein für das Räumliche Entwicklungskonzept: Das Hauptaugenmerk liegt nicht beim „Wo“ und „Wieviel“, sondern beim „Wie“ des weiteren Wachstums - Qualität vor Quantität.

Kevin Stuckis Atlantikrunde

15.10.2018_Unser Kapitän hat die ersten 2000 Seemeilen geschafft. Mit seinem Segelschiff befindet er sich momentan auf den Kanaren. Schiff ahoi! 

Wo unsere Pensionskassengelder investiert werden

01.10.2018_Ein bisschen stolz sind wir, dass wir wissen, in welche tollen Projekte unsere Pensionskassengelder fliessen. Schaut rein und überzeugt euch selber: Projektübersicht.

Taxito nimmt Fahrt auf

17.09.2018_Das Mitfahrsystem TAXITO geht ins Ausland. Die französische Staatsbahn SNCF hat in Anse erste Stehlen montiert. Sie hat eine Lizenz von Taxito erhalten. Panorama unterstützt Taxito ideell und finanziell. Wir freuen uns über den Erfolg!

Herzlich willkommen Mahdiye

10.09.2018_Mahdiye Khavari ergänzt seit Anfang September als Praktikantin unser Team. Sie kommt aus Afghanistan und lernt bei uns den Schweizer Alltag sowie die Grundzüge der Raumplanung kennen. Wir heissen Mahdiye herzlich willkommen und freuen uns, dass sie uns unterstützt!

Ortsplanungsrevision Studen

05.09.2018_Rund 60 Personen diskutierten am Bevölkerungsworkshop vom 30. August 2018 mögliche Richtungen der Ortsentwicklung. Wir freuen uns, ein so grosses Engagement in der Gemeinde zu erleben. Die Bevölkerung erlebt ihre Gemeinde als Dorf, in dem eine hohe Wohnqualität herrscht – Qualitäten, die auch weiterhin erhalten bleiben sollen.

Sion: cour de gare ist profiliert

27.08.2018_Im 2012/13 haben wir in Kooperation mit Bonnard Woeffray architectes, Monthey den städtebaulichen Studienauftrag cour de gare mit internationaler Beteiligung gewonnen. In der Folge erarbeiteten wir 2014/15 den Quartierplan (65'000 m2, Ausnutzung 3.5). Jetzt ist das Vorhaben profiliert. Demnächst soll mit der Realisierung begonnen werden. Ein starkes Stück Stadt zwischen Bahnhof und Altstadt!

Bosch Hauptsitz Schweiz

20.08.2018_Vor einem Jahr bestellte Bosch Schweiz einen Gestaltungsplan bei uns. Dies für ihren neuen Hauptsitz mit 400 Arbeitsplätzen in Zuchwil. Wir begleiteten Bosch in einem Workshopverfahren zu einer Machbarkeitsstudie. Jetzt hat der Weltkonzern Bosch grünes Licht für die Realisierung des neuen Schweizer Hauptsitzes gegeben – ohne einen Gestaltungsplan erarbeiten zu müssen. Manchmal lohnt es sich, den Weg zum Ziel mit einer Auftragsklärung genau zu prüfen.

Insel-Areal Rahmenplan Freiraum

13.08.2018_Die Inselspital-Stiftung hat einen Studienauftrag ausgeschrieben. In der Präqualifikation erhielten wir den Zuschlag, das Insel-Areal Bern zu beplanen, die Federführung liegt bei DUO Landschaftsarchitekten Lausanne. Wir freuen uns, in Konkurrenz mit vier weiteren Planungsteams, die wichtige und anspruchsvolle Aufgabe anzugehen.

Meilenstein Neubau Wohn- und Pflegeheim Grünau

08.08.2018_Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Neukonzeption des Wohn- und Pflegeheims Grünau in Wabern ist erreicht: Die öffentliche Mitwirkung ist erfolgreich abgeschlossen. Wir freuen uns, das interessante Projekt in unserer Rolle als Verfahrensbegleiter zum nächsten Meilenstein zu führen.