Neues aus der Raumplanung

Neues Bauen in Biel - Büroausflug

28.06.2019_Im hochsommerlichen Biel erhaschte das Team Panorama auf dem Büroausflug spannende Einblicke ins Neue Bauen in Biel und fand auch Abkühlung im See. Auf der spannenden Tour von Stadtführer Matthias Grütter wird das Neue Bauen der Dreissiger Jahre in Biel erlebbar, welches weite Teile des Stadtbildes prägt.

Hotelneubau beschlossen

18.06.2019_Das Restaurant Gheimtipp im ehemaligen Bahnhofgebäude von Leuzigen hat sich in den letzten Jahren im Dorf etabliert. Nun planen die Besitzer Sabrina und This Schwendimann den nächsten Schritt. Ein neuer Hotelbau westlich des Restaurants soll Raum für etwa 5 weitere Gästezimmer bieten. Die Gemeindeversammlung Leuzigen stimmte am 13.06.2019 einer Zonenplanänderung zu, welche wir begleiten durften. Ein Besuch im Gheimtipp lohnt sich!

Thun: Das bekannte Bälliz soll attraktiver werden

12.06.2019_Die Stadt Thun führt zu diesem Zweck ein „Studienverfahren Attraktivierung Thuner Innenstadt“ durch. Dazu sucht sie ein kompetentes Bearbeitungsteam. Wir begleiten die Stadt bei der Ausschreibung und durch das Verfahren.

Laupen Süd: Öffentliche Mitwirkung zur Zone mit Planungspflicht

29.05.2019_Zur Zeit läuft in Laupen die Mitwirkung zur Zone mit Planungspflicht (ZPP) Laupen Süd. Zur Qualitätssicherung durften wir im Vorfeld das Gutachterverfahren organisieren und moderieren. Das Referenzkonzept, als Ergebnis des Verfahrens, dient als Grundlage für die ZPP. Die Freiburger Nachrichten berichteten über die öffentliche Informationsveranstaltung.

Städtebaulicher Studienauftrag Salina Raurica Ost erfolgreich abgeschlossen

21.05.2019_Für die Gemeinde Pratteln und den Kanton Basel-Landschaft hat die Entwicklung von Salina Raurica Ost eine grosse Bedeutung - 30 Hektaren Entwicklungsfläche, davon 20 noch unbebaut! Das sind in der Schweiz einmalige Grössenordnungen. Die Grundeigentümer, die Gemeinde Pratteln und der Kanton Basel Landschaft erhielten mit dem Studienverfahren ein Zukunftsbild und die Klarheit für eine erste Planungsetappe. Nun geht es an die Umsetzung. Wir freuen uns, diesen wichtigen Meilenstein mitbegleitet zu haben.

Gewonnen!

24.04.2019_Das Inselspital Bern lobte Arbeiten für den Freiraum aus. Es geht kurzfristig darum, in einem Rahmenplan die Strategie für die Gestaltung des Freiraums zu definieren, mittelfristig einen ersten Pocket-Park zu realisieren und langfristig unsere Gestaltungsidee für das Inselspital durch uns zu kuratieren. Mit „Roseto“ wurde der Beitrag unseres Teams zur Umsetzung empfohlen. Unter Federführung von DUO Landschaftsarchitekten aus Lausanne in Zusammenarbeit mit saas sarl Architekten aus Genf, Daniel Wolf und Rolf Steiner aus Bern konnten wir die interessante Aufgabe bearbeiten. „Roseto“ steht für ein soziales Miteinander als Garant für ein funktionierendes Stadtquartier. Zehntausende bewegen sich heute auf dem Areal. In Zukunft wird sich diese Zahl verdoppeln. Der medizinische Ruf eilt weit voraus. Der Wirkungskreis des Spitals reicht über die Stadtgrenzen hinaus und zieht Besuchende und Patienten, Personal und Studierende an. Die Vernetzung mit den umgrenzenden Quartieren und somit die Verankerung und Festigung der Insel im Stadtgefüge ist ein Markenzeichen von „Roseto“.

Erfolgreicher Abschluss Richtprojekt Hinterer Schermen Ittigen

08.04.2019_Letztes Jahr begleiteten wir zwei Entwicklungsschritte bei der Neugestaltung des „Hinteren Schermen 44“ in Ittigen. In einem ersten Schritt entstand das Richtkonzept, in einem zweiten das Richtprojekt. Unser Beitrag war die Prozessgestaltung und Moderation der fünf erfolgreich durchgeführten Werkstätten. Das Projekt wurde letzte Woche mit dem Schlussbericht abgeschlossen.

O'mundo macht's möglich

26.03.2019_Am öffentlichen Anlass vom 30. März 2019 werden die neuen Möglichkeiten aus der räumlichen Entwicklungsstrategie zur Diskussion gestellt. Die Ostermundigerinnen und Ostermundiger sind eingeladen, sich anlässlich des dritten Schwerpunktanlasses zur Zukunft der Gemeinde zu äussern. Wir begleiten die Gemeinde Ostermundigen wiederum in der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung.

Liegenschaftsstrategie Ökumene Bern-Nord

04.03.2019_Im Rahmen der Entwicklung der Liegenschaftsstrategie durften wir die Ökumene Bern-Nord begleiten und die Plenumsveranstaltungen moderieren. >>mehr

Rüti bei Büren - Innenentwicklung in der Industriezone

26.02.2019_Die Hyga AG hat nach Standortabklärungen entschieden, ihre Produktion in Rüti zu konzentrieren, erneuern und aufzustocken. Letzten Mittwoch informierte die Hyga AG die Anwohnerinnen und Anwohner. In einem nächsten Schritt dürfen wir die Überbauungsordnung erarbeiten. Das Vorhaben nutzt das räumliche Potenzial optimal. Die Emissionen werden reduziert und die Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Wakkerpreis an die Stadt Langenthal

16.01.2019_Der Schweizer Heimatschutz zeichnet die Stadt Langenthal BE mit dem Wakkerpreis 2019 aus. Das Zentrum des bernischen Oberaargaus hat nach Jahren der wirtschaftlichen Krise ein neues bauliches Wachstum erfahren, das vom Stolz auf das industrielle Erbe, von guter Planung und der Bereitschaft zum Dialog geprägt ist. Für die Arbeitersiedlung Pappelhöfe, in welcher bestehende Bauten in Wert gesetzt, die Anlage mit Zwischenbauten verdichtet und ein kleiner Teil mit Neubauten ersetzt wird, dürfen wir die Überbauungsordnung erarbeiten - ebenso für die im Langenthaler-Modell entwickelte Anlage Halde, als typisches Projekt der Innenverdichtung. Wir gratulieren der Stadt zum Wakkerpreis!

Weiterer Meilenstein: Fallstudie Oberdiessbach Vogtareal abgeschlossen

07.01.2019_Im Rahmen des Projekts "Innenentwicklung - Potenziale aktivieren" können wir im Auftrag der Gemeinde Oberdiessbach und dem Arealentwickler die Prozessgestaltung und -leitung sicherstellen. Ein besonderer Fokus lag dabei auf dem Einbezug der Bevölkerung. 

Wir machen Betriebsferien: Ab 7.1.2019 sind wir wieder für Sie da

24.12.2018_Unser Büro bleibt vom 24.12.2018 bis 6.1.2019 geschlossen. Ab 7. Januar 2019 geht's in voller Frische auf ins neue Jahr! Wir wünschen Ihnen frohe, erholsame Feiertage.

Bahnhofareale in Wert setzen

19.12.2018_Die BLS besitzt Areale rund um Bahnhöfe, die sie für den Bahnbetrieb nicht mehr braucht. Die Terrains befinden sich zum Teil an so guten Lagen, dass sie für den Liegenschaftsmarkt sehr attraktiv sind. Die BLS beginnt nun, diese Grundstücke zu "entwickeln". Das heisst: Neue Wohnungen und Gewerberäume in unmittelbarer Bahnhofnähe. Das Steinhof-Quartier in Burgdorf ist bereit für eine Überbauung. Die BLS hat sich mit zwei anderen Grundeigentümern zusammengetan und will den alten Bahnhof verschieben und 100 neue Wohnungen bauen. "Das ist gut für Burgdorf", sagt Peter Hänsenberger, der Leiter der Baudirektion. Denn Burgdorf sei bereit. Wettbewerbe garantieren städtebauliche Qualität. Panorama durfte das qualitätssichernde Verfahren begleiten.

Ein Ja für die Zone mit Planungspflicht Uettligen West

10.12.2018_Die Gemeinde Wohlen beschloss am 25. November 2018 mit dreiviertel Ja-Stimmen die Zone mit Planungspflicht (ZPP III) Uettligen West. Damit ist der Weg frei für eine der selteneren Baulanderweiterungen. Für eine Einzonung nach "neuen Spielregeln" waren zahlreiche Planungshürden (Mindestdichte, Kulturlandschutz, Ortsbildschutz, Nachweis Siedlungsentwicklung nach innen etc.) zu meistern. Am 4. Dezember 2018 gab die Gemeindeversammlung zudem den Kredit für die Umsetzungsplanung (Qualitätssicherungsverfahren) frei. Die Gemeinde Wohlen erhält so künftig über 150 neue Wohnungen, wovon ein Drittel gemeinnützig und ein grosser Teil altersgerecht sein wird.