Neues aus der Raumplanung

Panorama Ausgangstipp: Sommernachtskino am 7./8. August 2020 auf dem Chäsiplatz in Diessbach - Was hat das mit Raumplanung zu tun?

03.08.2020_Das Sommernachtskino Diessbach ist ein kultureller Anlass, der von interessierten Kreisen aus dem Dorf organisiert und durchgeführt wird. Der Anlass findet im August jeweils am letzten Freitag und Samstag vor Schulbeginn statt und zeigt abendfüllende Spielfilme – traditionell meist eine Schweizer Produktion, oft in Dialektfassung, sowie einen ausländischen Spielfilm. Kurz nach der Dämmerung und vor dem Hauptfilm wird ein Kurzfilm speziell für Kinder gezeigt. Schon ab dem frühen Abend werden die Gäste bei Speis und Trank verwöhnt; die hervorragende Festwirtschaft und das gemütliche Ambiente locken den Grossteil der Kinobesucher bereits zur Essenszeit auf den schönen Chäsiplatz. Selbstverständlich sind die Organisatoren auch für das gute Wetter besorgt. Die Organisator*innen freuen sich, Sie am diesjährigen Sommernachtskino auf dem Diessbacher Chäsiplatz zu begrüssen.

Was hat das mit Raumplanung zu tun? Nicht wenig - wenn Vieles beliebig und austauschbar wird, werden gewachsene Räume mit eigener Geschichte immer wichtiger. Für und mit Diessbach bei Büren durften wir uns mit der Dorfkernentwicklung mit dem wunderbaren Kirchenbezirk inkl. Chäsiplatz auseinandersetzen. Die Geschichte der baulichen Entwicklung soll sorgsam in Wert gesetzt werden, so dass nicht nur an einem Wochenende im Jahr unterhaltsame Filme im Gemeinderahmen erlebt werden können, nein, die Entwicklung soll so erfolgen, dass der Dorfkern mit seinen hohen räumlichen, gestalterischen und sozialen Qualitäten für weitere Generationen tagein, tagaus geliebtes Zuhause bedeutet.

Was man übers Bauen ausserhalb der Bauzonen wissen muss

08.07.2020_Die Kantone Bern, Jura, Waadt und Wallis sowie EspaceSuisse, der nationale Verband für Raumplanung und dessen Westschweizer Sektion, haben sich für ein gemeinsames Filmprojekt entschieden: Vier Kurzfilme und eine längere Version zeigen auf, was ausserhalb der Bauzonen gebaut werden kann. Die Filme geben auch Auskunft über die zuständigen Behörden und Verfahren sowie über die Konsequenzen bei Nichtbefolgung der geltenden Bestimmungen. Panorama wünscht eine schöne Sommerzeit - innerhalb und ausserhalb der Bauzonen!

Alles Gute Thomas!

01.07.2020_Thomas Graf ergänzte von September 2019 bis Juli 2020 als Praktikant unser Team. Er hat uns in raumplanerischen Aufgabenstellungen unterstützt. Im September wird er an der Hochschule für Technik in Rapperswil Raumplanung studieren. Wir danken Thomas für sein Wirken bei Panorama und wünschen ihm für sein Studium viel Glück!

Gemeinde der Nachhaltigkeit verpflichtet: Bätterkinden

23.06.2020_Die Gemeinde Bätterkinden zeigt, dass sich auch kleinere Gemeinden politisch zur Nachhaltigen Entwicklung (NE) bekennen können. Bätterkinden geht mit ihrem NE-Leitbild bereits in die dritte Legislaturrunde. Der Kanton Bern unterstützt Gemeinden bei diesem Unterfangen mit einfachen Instrumenten und finanziellen Mitteln. Neu orientiert sich das Angebot auch an den nationalen und internationalen Zielen der Agenda 2030. Wir dürfen Bätterkinden seit bald 30 Jahren in raumplanerischen Fragen beraten und sind stolz, dass sich die Gemeinde zur Nachhaltigkeit verpflichtet.  

Überlegungen zu einer aktiven und nachhaltigen kommunalen Bodenpolitik

15.06.2020_Lukas Bühlmann, Bellaria Raumentwicklung, hat zusammen mit unserem Praktikanten Thomas Graf das Thema Bodenpolitik auf eingängliche Art aufgearbeitet. Verschiedene Beispiele zeigen, welche Entwicklungen durch eine aktive Bodenpolitik möglich werden. Die Überlegungen zu einer aktiven und nachhaltigen kommunalen Bodenpolitik erläutert Lukas Bühlmann gerne in ihrer Gemeinde.

Detailbebauungsplan "Moosgärten Nord" in Kerzers genehmigt

10.06.2020_Mit der Ortsplanungsrevision zonte die Gemeinde Kerzers ein Entwicklungsgebiet für Arbeitsnutzungen im Bereich "Moosgärten Nord" ein. Für die Realisierung einzelner Bauvorhaben ist ein Detailbebauungsplan obligatorisch. Wir begleiteten die Gemeinde bei der Analyse der arealspezifischen Grundlagen (u. a. Strahlen, Lärm, Umfahrung), der Erstellung des Grobkonzeptes und der Ausarbeitung des Detailbebauungsplans mit Vorschriften. Die kantonale Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion Freiburg hat den DBP „Moosgärten Nord“ genehmigt.

Innenentwicklung und Qualitätssicherung - Geht das?

31.05.2020_Mit dem gültigen Raumplanungsgesetz kommt der quantitativen und qualitativen Innenentwicklung eine erhöhte Bedeutung zu. Damit das Orts- und Landschaftsbild geschützt ist, braucht es genügend qualifizierte Projekte und eine zielführende Qualitätssicherung. Mit unserer Broschüre „Gutachterverfahren“ informieren wir Sie über den Erfolg und den Mehrwert von Werkstattverfahren als Alternative zu normierten Verfahren nach SIA. Drei Referenzbeispiele veranschaulichen unser Vorgehen. Gerne erläutern wir Ihnen unsere Gedanken bei einem unverbindlichen Gespräch.

Darum Bellaria!

18.05.2020_Seit dem 1. Mai 2020 ist Lukas Bühlmann am Münzrain 10 – wir freuen uns sehr! Seine Firma heisst Bellaria Raumentwicklung. Wollen Sie mehr wissen über Lukas Bühlmann, über seine Bellaria, über seine Dienstleistungen und Aktivitätsfelder? Dann besuchen Sie ihn am Münzrain 10 in Bern. Er wird Ihnen gerne einen Tee oder Espresso offerieren. Einen ersten Einblick in sein Schaffen gibt Ihnen seine Website bellaria-raumentwicklung.ch. Wir wünschen Lukas am Münzrain 10 viel Freude und Freunde sowie viele interessante Kunden und Aufträge!

E-Mitwirkung - Prozesse neu denken und optimieren

11.05.2020_Die Konova AG bietet mit ihrem Tool „E-Mitwirkung“ eine digitale Gesamtlösung für effiziente Mitwirkungs- und Vernehmlassungsverfahren an. Die marktgeprüfte und sofort einsetzbare Anwendung unterstützt den kompletten Prozess der Partizipation. Dazu zählen die Kommunikation mit der Bevölkerung, politischen Behörden, Parteien und Verbänden, die Bereitstellung der digitalen Plattform, auf der die Rückmeldungen rasch und einfach erfasst werden können, sowie die Nachbereitung und Auswertung. Seit diesem Jahr gehören wir zum Partnernetzwerk.

Vitaminstation: Ideensammlung zur Unterstützung in der Krisenzeit

06.05.2020_EspaceSuisse will einen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Das Coronavirus und dessen Bekämpfung lassen die Raumplanung in den Hintergrund rücken. Aus allen Landesteilen trägt EspaceSuisse laufend kreative Ideen und sinnvolle Angebote zusammen, die im weiteren Sinn einen Bezug zur Raumplanung haben. >>mehr

Good News in wilden Zeiten II

21.04.2020_Das Amt für Gemeinden und Raumordnung hat die Teilrevision der Ortsplanung Melchnau genehmigt. Damit hat die Gemeinde ihre baurechtliche Grundordnung in den Bereichen neue Messweisen BMBV mit uns à jour gebracht.

Good News in wilden Zeiten

06.04.2020_Das Amt für Gemeinden und Raumordnung hat die Teilrevision der Ortsplanung Pieterlen genehmigt. Damit hat die Gemeinde ihre baurechtliche Grundordnung in den Bereichen neue Messweisen BMBV und Umsetzung Gewässerräume à jour gebracht.

Mut zu frischen Ideen – Fairnesszone an der Swissbau 2020

24.03.2020_«Fairnesszone» als neuer Zonentyp: Immer wieder wird betont, dass sich die föderalistische Schweiz als Versuchslabor besonders eigne. Dies müsste eigentlich auch für Regionalentwicklung, Planungs- und Baufragen gelten. Dr. h.c. Lukas Bühlmann, Bellaria Raumentwicklung, präsentiert unter anderem die Fairnesszone, die 2006 in Ersigen eingeführt wurde. Mittlerweile ist sie etabliert und wird auch in anderen Gemeinden erfolgreich eingesetzt. Es freut uns, dass die von uns mitentwickelte Idee neben anderen an der Swissbau vorgestellt und diskutiert wurde. Welche Wirkung haben diese neuen Ansätze? Was macht ihr Erfolg oder Scheitern aus? Die Veranstaltung vertiefte Ideen wie Experimentierzonen als neuen Zonentyp jenseits der Wohn- und Arbeitszonen und diskutiert eine «Experimentierklausel» in Gesetzen. Dies stets mit dem Ziel vor Augen, unseren Lebens- und Wirtschaftsraum Schweiz noch attraktiver und lebenswerter zu gestalten.

Panorama in Corona-Zeiten

16.03.2020_Wir versuchen einerseits, das Notwendige vorzukehren, um dessen Ausbreitung zu verlangsamen und andererseits, das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben aufrechtzuerhalten. "Wir können nicht alles tun, aber wir müssen tun, was wir können.“ Bill Clinton

Verstärkung in der Gemeindeberatung

03.03.2020_Neu arbeitet Beat Geiger bei uns im Büro. Er ist ausgebildeter Bauverwalter und Gemeindeschreiber und war - trotz seines jugendlichen Alters - zehn Jahre Bauverwalter in Bätterkinden, wo wir gemeinsam zahlreiche raumplanerische Projekte erfolgreich bearbeiteten. Mit ihm erweitern wir unsere Büro-Kompetenzen und können näher an Gemeindeaufgaben arbeiten. Berufsbegleitend macht Beat den Master of Advanced Studies in Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung an der Hochschule Luzern. Wir sind überzeugt, dass er perfekt ins Panorama passt und wir unseren Auftraggebenden einen Mehrwert bieten können. Herzlich willkommen Beat!